250.00 Mal "Willkommen in Gottes Welt"

(©Wolfgang Pittkowski)

Evangelisches Literaturportal übergibt Jubiläums-Beutel in der Evangelischen Familienbildungsstätte in Schleswig

Eine Viertel Million Willkommensgeschenke sind bundesweit von evangelischen Kirchengemeinden, Kindertagesstätten, Entbindungskliniken, Familienbildungsstätten und Gemeindebüchereien an junge Familien mit Neugeborenen verschenkt worden. Ob zur Geburt, zur Taufe oder zum Eintritt in die Kinderkrippe – junge Eltern und ihr Nachwuchs freuen sich über das Bilderbuch zum Lied „Weißt du wieviel  Sternlein stehen?“ , die CD mit Kinderliedern und die Elternbroschüre, die Mut macht zum frühen Vorlesen und zum ersten Beten.

Am Freitag, den 07. März 2014, übergab der Vorsitzende des Ev. Literaturportals Bischof Jan Janssen den  250.000sten Willkommensbeutel in der Ev. Familienbildungsstätte Schleswig. Die Familienbildungsstätte und ihre Leiterin Antje Schümann feierten aus diesem Anlass gemeinsam mit dem „Urheber“ und zahlreichen Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern  die Erfolgsgeschichte eines „Buchgeschenks“ für Neugeborene, das christliche Tradition und Moderne in sinnfälliger Weise verbindet

In seiner Ansprache nahm Bischof Janssen Bezug auf die Tageslosung  aus Nehemia 8,8 und die Stichworte Lesen und Verstehen: „Im Lesen Gottes gute Botschaft erkennen und verstehen. Wie kann diese Botschaft schöner weitergesagt werden als sie behutsam zu singen mit einem klassischen Kinderlied.“  Mit Blick auf die Jubiläumsübergabe betonte der Bischof: „Es gibt ganz viele Situationen, in denen dieses wert- und sinnvolle Geschenk übergeben werden kann. Es gehörte zum Konzept von Willkommen in Gottes Welt, dass die Partner vor Ort entscheiden, zu welcher Gelegenheit sie dieses Geschenk wann und wie einsetzen.“

Über die Ausstrahlung des bundesweiten Projektes in die Region und die wichtige Arbeit mit jungen Familien in der Region sprach der Vertreter des Bischofs Propst Stefan Block:  „Ich freue mich, dass die Ehrung gerade in der Familienbildungsstätte in Schleswig stattfindet, die eine lange, gute Geschichte in der Familienbildung in Schleswig-Holstein hat. Ich selbst habe als junger Vater an einem Kurs einer Familienbildungsstätte teilgenommen und erfahren, dass Lieder und gemeinsames Beten bedeutsam sind, um Kindern einen guten Weg zu einem Lebensvertrauen zu ermöglichen. Die Beutel "Willkommen in Gottes Welt" sind ein Beitrag dazu, mit dem wir neu geborene Kinder in guter christlicher Tradition willkommen heißen.“

Der mit Hilfe einer Kollekte der Evangelischen Kirche in Deutschland entwickelte Willkommensbeutel ist seit 2011 deutschlandweit an Täuflinge und Neugeborene und ihre Eltern verschenkt worden. Die anhaltende Nachfrage führte dazu, dass der Willkommensbeutel auch nach Auslaufen der Finanzierung durch die Kollekte  vom Evangelischen Literaturportal produziert und als Geschenk für ev. Einrichtungen angeboten werden kann. (Die Mindestbestellmenge von 10 Willkommensbeuteln kann für 65,- € Selbstkostenpreis von Einrichtungen, die den Beutel verschenken, bezogen werden.)

Ziel der Aktion ist es auch, auf die Bedeutung der frühen Sprachförderung und des ersten Vorlesens aufmerksam zu machen, vor allem aber Impulse für erste religiöse Rituale in der Familie zu geben. Projektpartner vor Ort, die den Willkommensbeutel verschenken, erhalten mit ihm eine gute Möglichkeit, auf das evangelische Profil ihrer Einrichtungen hinzuweisen.

2600 Partnereinrichtungen von Flensburg bis Konstanz, von Dresden bis Kleve haben sich bisher am Projekt beteiligt. Erfahrungsberichte, die dem Ev. Literaturportal zugeschickt wurden, dokumentieren den erfolgreichen Einsatz des Willkommensbeutels in Kleinkindgruppen, Krabbelgottesdiensten, zur Taufe, bei Büchereinachmittagen mit Eltern und Kindern und in Geburtskliniken. Sie zeigen, wie kreativ und vielfältig die Projektpartner den Willkommensbeutel vor Ort einsetzen. (Beispiele unter www.willkommeningotteswelt.de ) Dazu einige Zahlen: Die 250.000 Willkommensbeutel verteilen sich unter den Partnertypen wie folgt: 130.000 wurden über Kirchengemeinden verschenkt, je 40.000 über Kindertagesstätten und Krankenhäuser, 20.000 über Büchereien, 16.000 über Familienbildungsstätten und 4.000 über sonstige Einrichtungen.

 

Pressematerialien zum Download

Presseeinladung

Foto Beutelübergabe: Kassenbrock, Janssen, Schümann
(©Wolfgang Pittkowski)

Foto Gruppenbild: Block, Janssen, Mütter der Familienbildungsstätte
(©Wolfgang Pittkowski)

Abbildung Buchbeutel
(©eliport)

Foto "Willkommen"
(©eliport)

Infoflyer "Willkommen in Gottes Welt"

O-Töne über die Erfahrungen mit dem Willkommensbeutel

 

 

 

Auftaktveranstaltung zur Aktion Willkommen in Gottes Welt!

Datum: 24. Januar 2011 Ort: Stiftskirche im Friederikenstift, Hannover
Zeit: 11.00 bis 13.00 Uhr

Programmablauf

  • Mathias Winkelhake, Geschäftsführer Friederikenstift, Begrüßung
  • Musikalischer Beitrag von Uwe Rehling, Kantor der Kirchengemeinde St. Jacobi sowie Julia und Katherina Rehling

  • Präses Schneider, Vorsitzender des Rates der EKD: „Willkommen in Gottes Welt“ als EKD‐Initiative

  • Bettina Wulff: Grußwort

  • Claudia Lutz, Stellvertretende Vorsitzende Ev. Literaturportal: Die Projektidee und ihre Umsetzung

  • Musikalischer Beitrag von Uwe Rehling, Kantor der Kirchengemeinde St. Jacobi sowie Julia und Katherina Rehling

  • Reinhild Mikolajewski, Leitende Hebamme im Friederikenstift, Hannover: Erfahrungsbericht aus dem Probelauf im Sommer 2010

  • Dr. Utz Wewel, Sprecher der Diakonischen Dienste Hannover

    Anschließend

  • Pressegespräch mit Präses Schneider, Bettina Wulff, Claudia Lutz in der Stiftskirche; Moderation Reinhard Mawick, Pressesprecher der EKD

  • Empfang im Festsaal mit Imbiss und Gesprächen mit Vertreterinnen der verschiedenen Partnereinrichtungen, die am Probelauf 2010 teilgenommen haben: Ilona Diener, Ev. Bücherei Strinz‐Trinitatis, Hünstetten Elke Drebing, Ev. Familienbildungsstätte Göttingen Bärbel Langer, Ev. Kindertagesstätte Ohmstede, Oldenburg Reinhild Mikolajewski, Friederikenstift, Hannover Die Illustratorin Katja Gehrmann stellt Originalillustrationen des Bilderbuches „Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“ aus.

Pressematerialien zum Download