Bericht des Gemeindepädagogischen Dienstes Kaiserslautern

Eltern-Kind-Gruppe des Gemeindepädagogischen Dienstes (GPD) im Protestantischen Dekanat Kaiserslautern

Wer sind wir?

Der GPD ist eine Einrichtung des Protestantischen Kirchenbezirks Kaiserslautern, zur Zeit besteht er aus fünf Gemeindediakoninnen und -diakone, die für die pädagogische Arbeit auf Kirchengemeinde- und Dekanatsebene zuständig sind. Die Aufgabenfelder umfassen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Arbeit mit Familien, Arbeit mit (jungen) Erwachsenen, Arbeit mit Seniorinnen und Senioren.

Wir arbeiten mit Menschen jeden Alters: mit Kindern zwischen 1 und 2 Jahren und ihren Müttern in der Eltern-Kind-Gruppe, mit Kindern zwischen 2 und 3 Jahren und ihren erwachsenen Bezugspersonen in der Gruppe „Mach mit“ – kreativ, mit Kindergarten- und Grundschulkindern bei Gruppentreffen und Aktionen in der Nachmittags- bzw. Ferienbetreuung, bei Veranstaltungen für Familien, bei Kinderkirchentagen.  Wir betreuen Jugendliche bei Ferienaktionen, bei Gruppentreffen und bei Wochenendveranstaltungen. Wir haben mit Erwachsenen in unterschiedlichen Lebensphasen und Lebensaltern zu tun: bei Veranstaltungen für Familien, für interessierte Erwachsene, für Seniorinnen und Senioren.

Die Arbeit findet in unterschiedlichen Kirchen und Gemeindehäusern, in Seniorenheimen und an Freizeitstätten in Kaiserslautern und darüber hinaus statt.

Wie setzen wir „Willkommen in Gottes Welt“ um?

In der Eltern-Kind-Gruppen treffen sich Kinder von 1 bis ca. 2 Jahren mit ihren Mütter, Großmüttern oder Vätern. Wir haben unseren Gruppenraum im Gemeindehaus der Prot. Stephanuskirche auf dem Betzenberg. Jeden Donnerstag (außer in den Ferien) treffen wir uns ab 9.30 Uhr. In der  ersten halben Stunde spielen die Kinder mit ihrem vertrauten Spielzeug und die Erwachsenen haben Zeit, sich zu unterhalten. Um 10 Uhr singen wir die Willkommenslieder und machen die Fingerspiele dazu. Danach basteln wir etwas oder das Bällebad wird aufgebaut oder die großen Bausteine werden genutzt. Manchmal kommt ein/e Expert/in und unterhält sich mit den Erwachsenen über ein Thema. So war schon die Pfarrerin für die Kindergottesdienstarbeit in der Pfälzischen Landeskirche zu Gast und hat mit den Müttern über das Beten mit den Kindern gesprochen. Es war schon jemand da, der Tipps zur Ersten Hilfe am Kind gab, über Zahnpflege referiert hat oder Hinweise zum guten Umgang mit Medien gegeben hat. Um 11 Uhr räumen wir gemeinsam auf und das Treffen endet mit unseren Abschiedsliedern und dem gespielten Abschiedskuss.

Immer, wenn ein neues Kind zur Gruppe dazu kommt, erhält es den Willkommensbeutel. Leider war er eine Zeitlang vergriffen, so dass ich ein anderes Willkommensgeschenk finden musste. Jetzt, Frühjahr 2013, gibt es ihn wieder und ich kann den Familien wieder dieses tolle Geschenk geben. Von vielen Müttern weiß ich, dass die CD und das beiliegende Booklet sehr hilfreich sind, gerade wenn man sich selbst im Singen (noch) unsicher ist. Das liebevoll gestaltete Bilderbuch wird immer wieder gerne von den Kindern und den größeren Geschwistern angesehen. Die Broschüre wendet sich freundlich und annehmend an die Eltern und stützt sie ihn ihren Fragen und Überlegungen.

Ein besonders geeignetes Willkommensgeschenk ist der Buchbeutel auch deshalb, weil ich alle Informationen über aktuelle Angebote des GPD und der caritativen und sozialen Einrichtungen in Kaiserslautern, die für Familien gerade interessant oder wichtig sind, hineinlegen kann. So haben die Familien alles zusammen: Spaß und Informationen.

Der „Willkommen in Gottes Welt“-Buchbeutel ist ein nachhaltiges Geschenk, das noch lange in den Familien nachwirkt.

 

Sandra Zimmermann, Gemeindediakonin

Gemeindepädagogischer Dienst (GPD)

Unionstr. 1

67657 Kaiserslautern

www.gpd-kl.de

03.07.2013